OSTEOPHATISCHE BEHANDLUNG

Leben ist Bewegung - Bewegung der Gelenke. Begonnen bei großen bewussten, beinflussbaren Bewegungen, bis hin zu sehr kleinen und teilweise unbewussten Bewegungen, des Atems, des Blutes und des Lymphstroms, die der Bauchorgange und die des zentralen Nervensystems.
Für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit spielt die freie Beweglichkeit aller Strukturen des Körpers eine zentrale Rolle.

Aufgabe des Osteopathen ist es, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkten Strukturen aufzuspüren und durch sanfte Manipulation zu lösen. Durch die zurückgewonnene Freiheit können die dem Organismus innewohnenden Selbstheilungskräfte wieder ungehindert fließen. Unser Körper kann sich regenerieren und chronische Beschwerden können ausheilen.

Die klassischen Indikationen für osteopathische Behandlungen sind chronische Schmerzen des Bewegungsapparates – hierzu zählen beispielsweise Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule, persistierende Beschwerden nach Unfallverletzungen, Bandscheibenvorfälle und Kiefergelenksprobleme. Auch Patienten, die unter Tinnitus, Kopfschmerzen oder chronischem Schwindel leiden können von einer osteopathischen Behandlung profitieren.

Der Osteopath kann tiefgreifende Wirkungen erreichen – in vielen Fällen schon nach wenigen Sitzungen. Bei stark chronifizierten Beschwerden ist jedoch in der Regel eine längerfristige Behandlungen erforderlich.

Anwendungsbereiche

  • Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule
  • persistierende Beschwerden nach Unfallverletzungen
  • Bandscheibenvorfälle
  • Kiefergelenksprobleme
  • Tinnitus
  • Kopfschmerzen
  • chronischem Schwindel

Behandlungskosten

Pro Behandlung berechnen wir Ihnen 65,00 Euro. Die Behandlungsdauer inkl. Befund beträgt 60 Minuten. Bei der Behandlung von Babys und Kindern reduziert sich die Behanldungsdauer auf 30 Minuten pro Sitzung bei 32,50 Euro.

Kostenübernahme und Erstattungsfähigkeit

Die Kosten der Behandlung werden bereits durch einige Krankenkassen finanziell unterstützt. Bei der Techniker Krankenkasse werden aktuell pro Kalenderjahr 3 Behandlungen mit jeweils 40€ bezuschusst. Die Barmer GEK übernimmt ebenfalls 100€ pro Kalenderjahr für osteopathische Behandlungen. Die AOK NordWest übernimmt für Sie 80 Prozent der jährlichen Kosten für maximal 6 Behandlungen (max. 60 Euro pro Sitzung).

Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach der Übernahme der Kosten. Ihr Arzt stellt Ihnen dann ein Osteopathie Privatrezept aus.